Schmiergelzeichnung, Ausschnitt 2013

Karsamstag 26.03.2016

"Schütze die Flamme.

Denn schützt man die Flamme nicht,

ach eh' man's erachtet,

löscht leicht der Wind das Licht,

das er entfachte.

 

Brich dann du

ganz erbärmlich Herz

stumm vor Schmerz."

(Pietro Metastasio 1698-1782) 

 

Das Gedicht ist der Abschluss der bekannten letzten Rede -Dank an Wilhelm Lehmbruck- von Joseph Beuys, vor seinem Tot im Januar 1986

Ausstellung in der Kath. Akademie Schwerte

"transformare"

 

 

Papierarbeiten, Installationen

 

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag,

21. Februar 2016, um 16.00 Uhr,

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Begrüßung: Prof. Dr. Stefanie Lieb, Studienleiterin

Einführung: Dr. Hildegard Erlemann, Kunsthistorikerin, Recklinghausen

 

Spuren der Arbeit und Spuren der Natur -

beide werden im Werk von Helmut Heinze mit

Hilfe von Präge- und Schleifverfahren in eine

formenreiche Zeichensprache verwandelt.

Die Strukturen von Oberflächen, wie z.B.

von Baumstämmen oder Straßen, fixiert

der Künstler auf Papierbahnen, die er teilweise

zu dreidimensionalen Gebilden modelliert.

Das Flüchtige und Vergängliche erhält durch diese

Metamorphose einen Moment der Zeitlosigkeit.

 

Dauer der Ausstellung:

21. Februar bis 10. April 2016

 

Katholische Akademie Schwerte

 

Akademie des Erzbistums Paderborn

Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Telefon 023044770

E-Mail: info@akademie-schwerte.de

www.akademie-schwerte.de

 

Öffnungszeiten:

 

Montags bis Donnerstags 10 - 16 Uhr

Freitags und Samstags 10 - 18 Uhr

Sonntag 10 - 13 Uhr

geschlossen am 26.03. - 03.04. 2016

KünstlerkollegInnen:

 

Edgar A. Eubel

www.edgaraeubel.de

 

Emmy Rindtorff

www.emmyrindtorff.de

 

Gerhard Reinert

www.gerhardreinert.de

 

Norbert Bücker

www.b213.de

 

Atelierhaus Recklinghausen

www.atelierhaus-recklinghausen

Theater Gegendruck

Atelierhaus Recklinghausen

www.theater-gegendruck.de